Onventis erneut mit BME-Gütesiegel ausgezeichnet

Onventis erneut mit BME-Gütesiegel ausgezeichnet

13. Juni 2018 | News

Innovative E-Procurement Netzwerk-Lösung wiederholt vom BME als „Supplier Relationship Management“-Plattform ganzheitlich zertifiziert

Auch 2018 erhält das innovative Onventis Cloud Procurement Network vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) das Gütesiegel‚ Supplier Relationship Management‘. Somit geht die begehrte Zertifizierung für elektronische Plattformen zum zweiten Mal an die Procurement-Spezialisten der Stuttgarter Onventis GmbH. Laut BME überzeugt die Lösung durch ihre hohe Integrationsfähigkeit sowie innovative Funktionalitäten sowohl für die strategische als auch operative Beschaffung in den Bereichen Supplier Management, Sourcing, Order Management, Analytics sowie Mobile Procurement.

Insgesamt konnte das Onventis Cloud Procurement Network in sämtlichen Prüfkriterien überzeugen. Auch die Procurement-App „Onventis Mobile“ erhielt erneut das Prüfsiegel in der Kategorie „Mobile Procurement“. Mit der bedienerfreundlichen App sind Unternehmen in der Lage, den gesamten Beschaffungsprozess mobil über Smartphone oder Tablet abzudecken. Push-Benachrichtigungen, mobile Genehmigungen und Favoritenlisten sowie Bestellungen via Barcode- oder QR-Code-Scan sorgen zudem für hohe Zeiteinsparungen im Tagesgeschäft. „Das BME-Gütesiegel bestätigt unsere Ausrichtung, Unternehmen vollumfängliche und innovative Komplettlösungen für ihre strategische und operative Beschaffung zu bieten“, äußert sich Matthias Zwick, Director Product & Innovation bei der Onventis GmbH, zufrieden. „Der Zertifizierungsprozess und das Gütesiegel vom Fachverband BME unterstützt Einkaufsentscheider bei der Anbieterauswahl und schafft Vertrauen in unsere einfach zu bedienenden E-Procurement Lösungen.“

Internationaler Verband mit mehr als 9000 Mitgliedern

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als Fachverband für Einkäufer und Logistiker in Deutschland etabliert. Mit mehr als 9.600 Mitgliedern ist er ein international ausgerichtetes Netzwerk und verleiht Gütesiegel in unterschiedlichen Kategorien für Software und Plattformen, die integrative
Lösungen zur Optimierung des Einkaufs und der Logistik bieten. „Die Prüfung erfolgt auf Basis von Kriterienkatalogen, die definierten Anforderungen an Beschaffungslösungen enthalten“, erklärt Andreas Richter, Prüfbeauftragter bei der BMEnet GmbH. „IT-Lösungsanbieter wie Onventis können damit Einkaufsentscheidern und Anwendern die Qualität ihrer Produkte nachweisen, geprüft durch eine neutrale Fachinstanz.“ Matthias Zwick, Director Product & Innovation bei Onventis, betont diesbezüglich: „Wir entwickeln unsere cloud-basierten Lösungen laufend weiter und garantieren unseren rund 550 Einkaufsorganisationen ein Höchstmaß an Sicherheit, Durchgängigkeit, Performance und Transparenz. Diese strengen Qualitätsansprüche lassen wir uns auch regelmäßig von unabhängiger Seite bestätigen.“

Anbieter mit hoher Innovationskraft und Lösungskompetenz

Als IT-Lösungsanbieter für Cloud Procurement bietet Onventis seinen Kunden seit Jahren effiziente Beschaffungslösungen, die einen ganzheitlichen digitalen Workflow gewährleisten. Das Stuttgarter Unternehmen legt dabei Wert auf revisionssichere Lösungen und setzt auf kontrollierte Datenhaltung in einem zertifizierten deutschen Hochsicherheitsrechenzentrum. Soeben ist mit dem Onventis Xperience Release die 10. Version der beliebten E-Procurement Lösung erschienen. Das neue Release bietet unter anderem eine neue, innovative Benutzeroberfläche, die nach modernsten User Experience (UX) Kriterien entwickelt wurde.

Cloud Procurement Network für Einkäufer und Lieferanten

Darüber hinaus präsentiert Onventis aktuell sein neues Cloud Procurement Network. „Wir bieten ein Buyer-Supplier-Network, das für alle Marktteilnehmer, Branchen, A-/B-/C-Güter und Dienstleistungen offen ist“, erklärt Matthias Zwick. Im Unterschied zu anderen Plattformanbietern tritt Onventis dabei weder als Marktplatzbetreiber noch als Händler in dem offenen Beschaffungsnetzwerk auf, sondern versteht sich als Technologieanbieter für die intelligente Vernetzung von Einkäufern und Lieferanten. „Wir stellen die Cloud-Plattform für Kunden-Lieferanten-Beziehungen bereit. Die Marktteilnehmer bestimmen dabei selbst, mit wem sie sich vernetzen wollen und mit wem nicht.“ Ziel sei es, eine möglichst breite Basis von Herstellern und Lieferanten auf einer kollaborativen Plattform zu verbinden und Kunden wie Lieferanten eine horizontale und vertikale Vernetzung zu ermöglichen.

Verwandte Beiträge