Kloepfel Gehaltsreport 2020 in Kooperation mit Onventis

Kloepfel Einkäufer-Gehaltsreport 2020 in Kooperation mit Onventis

26. Oktober 2020 | News

Bereits zum achten Mal untersuchte Kloepfel anhand einer Online-Gehaltsumfrage die Vergütungsstrukturen in Einkaufsabteilungen der DACH-Region – in diesem Jahr gemeinsam mit Onventis. Dabei werden Gehaltsunterschiede anhand verschiedenster Merkmale ausgewertet und analysiert.

2020 war bislang ein herausforderndes und unsicheres Jahr. COVID-19 und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Folgen brachten sämtliche Zukunftspläne und Prognosen durcheinander – sowohl von Unternehmen als auch von deren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Nicht zuletzt deshalb ist es in diesen Zeiten für das Personal im Einkauf besonders wichtig, den Überblick zu bewahren und Transparenz zu schaffen – und das gilt auch für die eigene Bezahlung.

Bei vielen Einkäufern gesellt sich derzeit zum Interesse, wie ihr Gehalt im Vergleich zu den Kollegen innerhalb und außerhalb der eigenen Branche aufgestellt ist, die Wissbegierde um den eigenen Marktwert. Denn nicht selten hat die Corona-Pandemie auch eine Umorientierung in eine andere Branche notwendig gemacht.

Hier setzt der große Kloepfel-Einkäufergehaltsreport 2020 in Kooperation mit Onventis ganz bewusst an: Neben der üblichen Durchschnitts-Gehaltserhebung finden Sie dieses Jahr auch Informationen dazu, in welchen Positionen das meiste Einkaufspersonal Gehaltsverluste durch die Krise zu verbuchen hatte. Ebenso wurden Zahlen dazu erhoben, wie stark Einkäufer die Betroffenheit ihrer Unternehmen durch die Krise einschätzen. Befragt wurden dieses Jahr rund 1.900 Angestellte und Führungskräfte aus dem Einkauf. Um möglichst präzise Ergebnisse zu erhalten, umfasste der Online-Fragebogen 22 Fragen. Neben dem Gehalt wurden auch demografische Daten sowie Angaben zu Qualifikation und Ausbildung erhoben.

Verwandte Beiträge