Onventis Interview mit Amazon Business

Amazon Business Country Manager DACH-/CEE-Region Florian Böhme im Interview

22. Oktober 2020 | News

Wie Amazon Business die Digitalisierung auch in Krisenzeiten vorantreibt

Amazon Business ist der Marktplatz für Unternehmenskunden des weltweit führenden Online-Händlers Amazon.com. Im Gespräch erklärt Country Manager Amazon Business DACH-/CEE-Region Florian Böhme, wie Amazon Business durch die Corona-Krise gekommen ist, wie die Digitalisierung im Mittelstand voranschreitet und welche Entwicklungen Amazon Business in nächster Zeit anstrebt.

Florian, was ist eure größte Challenge in Sachen Digitalisierung?

Immer wieder neue: Gemeinsam mit unseren Kunden gehen wir regelmäßig die Herausforderungen an, die die Digitalisierung des Einkaufs mit sich bringt – und das mit vielen Ideen, Spaß und beeindruckenden Ergebnissen.

Aktuell dominiert ein Thema den Einkauf: COVID-19. Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf Amazon Business?

Dieses Jahr verlief sicher nicht so, wie wir alle es erwartet haben. Trotzdem sind wir stolz auf die Arbeit, die wir in diesem Jahr gemeinsam mit unseren Kunden geleistet haben.
Wir konnten Bildungs-, Gesundheits- und Kommunalverwaltungen sowie andere Organisationen dabei unterstützen, ihre Einrichtungen mit dem zu versorgen, was sie in dieser schwierigen Zeit dringend gebraucht haben. Viele Krankenhäuser, Arztpraxen oder Apotheken standen in den vergangenen Monaten unter Druck und hatte mit Lieferproblemen zu kämpfen.
Der Grund: Die Nachfrage nach kritischen Gütern stieg rasant an und bei den Vorlaufzeiten ging es nicht mehr um Tage, sondern um Wochen. Wir haben unser Fachwissen und unsere Verbindungen zu Tausenden Herstellern und Lieferanten auf der ganzen Welt eingesetzt, um dringend benötigtes Material zu beschaffen und zu liefern.

Onventis war der erste E-Procurement Anbieter in Deutschland, der Amazon Business in strukturierte Einkaufsprozesse integrierte. Was hat sich seither verändert und wie wird euer Geschäftsmodell allgemein vom deutschen Mittelstand angenommen?

Inzwischen gibt es viele Kunden aus den verschiedensten Industrien, die erfolgreich mit uns arbeiten. Mittlerweile nutzen 23 der DAX30 Konzerne Amazon Business. Auch sehr viele KMUs managen ihren Tail Spend oder ihre MRO-Güter über uns. Einige machen mit uns ihre ersten digitalen Schritte, was die Beschaffung angeht. Gleichzeitig beobachten wir insbesondere im Mittelstand ein weiterhin steigendes Interesse an ganzheitlichen, digitalen Beschaffungslösungen wie Onventis. Das fühlt sich toll an und wir freuen uns darauf, noch viele weitere Unternehmen gemeinsam mit unseren Partnern dabei zu unterstützen, ihr Procurement digitaler zu gestalten.

Welche spannenden Entwicklungen für den Einkauf in Unternehmen wird es in nächster Zeit von Amazon Business geben?

Wir denken immer vom Kunden aus und wollen ihn bei der Digitalisierung seiner Beschaffung und dem Management des Tail Spend unterstützen. Darüber hinaus arbeiten wir kontinuierlich daran, unseren Service zu verbessern. Das werden wir auch in den kommenden Monaten und Jahren tun.

Florian, vielen Dank für das Gespräch.

Florian Böhme
Country Manager Amazon Business DACH-/CEE-Region
Amazon Business

Verwandte Beiträge