Im Zeitraum von Dezember 2017 bis März 2018 untersuchte die Onventis GmbH in Zusammenarbeit mit der Hochschule Niederrhein und dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) die aktuelle Stimmung am Beschaffungsmarkt, um Einkaufsentscheidern wichtige Trends und Handlungsempfehlungen für Netzwerke im B2B-Einkauf an die Hand zu geben.

Studie jetzt anfordern

In Kooperation mit

Hochschule Niederrhein

So wichtig sind digitale Beschaffungsnetzwerke

  • Absolut wichtig
  • Sehr wichtig
  • Eher wichtig
  • Eher weniger wichtig
  • Nicht wichtig

83% aller Befragten halten Beschaffungsnetzwerke für wichtig.

Für mehr als die Hälfte sind Beschaffungsnetzwerke sogar sehr wichtig.

Investitionsbereitschaft in digitale Beschaffungsnetzwerke für das Jahr 2018

83% aller Befragten wollen in Beschaffungsnetzwerke investieren.

Fast die Hälfte haben die Investitionen bereits budgetiert.

 

  • Unkonkretes Budget
  • Budget verabschiedet
  • Geplantes Budget
  • Festes Budget
  • Kein festes Budget
  • Budget nicht verabschiedet

Einkaufsvolumen der teilnehmenden Unternehmen

  • bis 5 Mio. €
  • 5-25 Mio. €
  • 26-50 Mio. €
  • 51-250 Mio. €
  • 251-500 Mio. €
  • 501-2.500 Mio. €
  • 2,5-5 Mrd. €
  • über 5 Mrd. €

Mit 44 % bilden Unternehmen aus dem Mittelstand die größte Gruppe.

Größere mittelständische Unternehmen mit einem Einkaufsvolumenzwischen 51 und 500 Mio. € in 2017 bilden mit den  Schwerpunkt der Umfrageteilnehmer.

Trendbarometer 2018

Netzwerke im Einkauf:
Das Trendbarometer zur digital vernetzten Beschaffung

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt anmelden!